DeCoV

Deutscher Cornhole Verband e.V.

Am 06. und 07. Juni fanden die 4. deutschen Meisterschaften im Einzel und Doppel statt. Ausrichter war in diesem Jahr der CKP - Cornhole Kreis Pinneberg.

Nachdem im Jahr 2014 die Cornholefreunde Nendigen die deutschen Meisterschaften ausgerichtet hatten, ging es in diesem Jahr in den "hohen Norden", genauer gesagt nach Pinneberg, wo die Leute des CKP um den deutschen Meister von 2012 - Kim Kant - die diesjährige Ausrichtung des Turniers übernommen hatten.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so viele Leute den (teilweise doch sehr weiten) Weg nach Pinneberg gefunden haben. Einige Ruster (das halbe schwarz-gelbe Geschwader) kamen sogar mit dem Flieger angereist! Und natürlich haben wir uns auch riesig über die neuen Gesichter gefreut, die man nun hoffentlich häufiger bei Turnieren treffen kann.

Am Samstag waren wieder die Einzel angesetzt und für den Sonntag dann abschließend die Doppel. (Fast) pünktlich um 09:00 wurden dann die Meisterschaften 2015 eröffnet. Gespielt wurde in der Vorrunde dann sowohl bei den Herren als auch bei den Damen in einer Gruppenphase. 

Da zur Meisterschaft auch in diesem Jahr brandneue Bags bereitgestellt wurden, hieß es, sich in den ersten Würfen auf die neuen Bags einzustellen. In den Gruppen stellten sich dann auch nach und nach die (teilweise) erwarteten Favoriten heraus:

Titelverteidiger Uwe Thome aus Quierschied konnte sich in seiner Gruppe ebenso schadlos halten und als Gruppenerster für die KO-Runde qualifizieren, wie die letztjährigen Halbfinalisten Christian Trampert (Pellingen Franzenheim - mit brandneuen und wunderbaren Shirts angereist *Extralob*) und Manfred Ullmann (Schnepfenreuther Einlocher). Auch Frank Maurer von TopCorn Rust und Sieger des Schnepfenreuther Masters 2015 konnte sich souverän als Gruppensieger durchsetzten. Als letzte Gruppensieger qualifizierten sich dann noch Rainer Baumann (ebenfalls vom TopCorn Rust) und Charly Tratz (CKP - Cornhole Kreis Pinneberg) für das Achtelfinale.
Die weiteren Teilnehmer der Achtelfinalspiele waren die jeweiligen Gruppenzweiten und die zwei besten Gruppendritten - Kim Kant (Pinneberg), Timo Nerge (Lindhorst), Dominik Schönstein (Rust), Frank Emke (Pinneberg), Rene Schindler (Nürnberg), Claus Schmieder (Rust), Christian Blume (Lindhorst), Armin Moog (Rust), Sven Jeromin (Pinneberg) und Matthias Wissmann (Rust).

Bis in die Halbfinals konnten sich dann Uwe Thome, Frank Maurer, Christian Trampert und Manfred Ullmann durchspielen - nach der Vorrunde waren das auch die Plätze 1-4. Im ersten Halbfinale konnte sich Frank Maurer gegen Christian Trampert durchsetzen und Uwe Thome gewann gegen Manfred Ullmann. Im folgenden Spiel um den 3. Platz konnte sich dann Christian Trampert gegen Manfred Ullmann durchsetzen. Beim Finale waren alle gespannt, ob Uwe Thome es als erster Spieler schaffen würde, den Titel zu verteidigen. Seinem Finalgegner Frank Maurer war er an diesem Tag jedoch nicht gewachsen und musste sich in 2 Sätzen geschlagen geben.

Deutscher Meister 2015 Herreneinzel: Frank Maurer von TopCorn Rust

Die Vorrunde der Damen wurde in 2 Gruppen ausgetragen und anschließend ging es mit dem Viertelfinale weiter. Titelverteidigerin Annette Timm vom CKP konnte sich in ihrer Gruppe ebenso durchsetzten wie die letztjährige Vizemeisterin Sina Schirmer vom 1. CHC Lindhorst in der anderen Gruppe. Beide konnten sich auch bis ins Halbfinale vorspielen. Dort traf Annette Timm auf Stefanie Vogelbach aus Rust - eine Partie, die schon in der Vorrunde stattfand und welche Annette für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches schließlich Stefanie Vogelbach am Ende für sich entscheiden konnte. Somit konnte auch der Titel im Dameneinzel nicht erfolgreich verteidigt werden. Im zweiten Halbfinale konnte sich Sina Schirmer gegen Astrid Krug vom CKP durchsetzen und spielte wie im Jahr zuvor im Finale. Aber auch im zweiten Anlauf sollte ihr der Titel verwehrt bleiben, denn Stefanie Vogelbach konnte sich nach 3 Sätzen erfolgreich zur deutschen Meisterin krönen lassen.

Deutsche Meisterin 2015 Dameneinzel: Stefanie Vogelbach von TopCorn Rust

Am Sonntag ging es dann mit den Doppeldisziplinen weiter. Da leider nur 3 reine Damendoppel gemeldet hatten, wurden die Damen in der Vorrunde bei den Männern eingereiht bevor sie in einer 3er-Gruppe im jeder-gegen-jeden die deutschen Meisterinnen austrugen. Diese 3 Spiele gingen allesamt über 3 Sätze waren entsprechend eng. Am Ende hatte das Mutter-Tochter-Gespann Astrid und Sonja Krug vom CKP die Nase vorn und konnten sich über den Titel freuen. Somit blieb schon mal ein Titel beim ausrichtenden Verein.

Deutsche Meisterinnen 2015 Damendoppel: Astrid Krug und Sonja Krug vom CKP - Cornhole Kreis Pinneberg

Die Herren spielten die Vorrunde wie gewohnt in einer Gruppenphase, bevor es mit dem Viertelfinale in die KO-Runde ging. Die Titelverteidiger Christian Trampert und Manfred Ullmann traten dieses Mal nicht gemeinsam an, sondern jeweils mit einem neuen Partner. Und die Losfee sorgte dann auch dafür, dass beide in der Vorrunde auf einander trafen.

Hier konnte sich dann Manfred Ullmann mit seinem Partner Rene Schindler durchsetzen und sich für das Viertelfinale qualifizieren. Ebenfalls für das Viertelfinale qualifizieren konnten sich die Doppel Uwe Thome / Werner Kunz, Timo Nerge / Christian Blume, Claus Schmieder / Frank Maurer, Armin Moog / Matthias Wissmann, Kim Kant / Sven Jeromin, Torsten Schulz / Charly Tratz und Achim Huth. In den Halbfinals konnten sich dann Schmieder / Maurer gegen Thome / Kunz, sowie Ullmann / Schindler gegen Schulz / Tratz durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 konnten dann Thome / Kunz gegen Schulz / Tratz für sich entscheiden.

Im letzten Spiel der diesjährigen Meisterschaft, hatte also Manfred Ullmann noch die Chance, zumindest seinen Teil des Titels zu verteidigen. Und es wurde ein wahres Finale:
den ersten Satz konnten Ullmann / Schindler mit hartem Kapf für sich entscheiden. Und auch im zweiten Satz lagen die beiden lange in Führung, bis zum Stand von 19:15, als sie ganz kurz vorm Titelgewinn standen. Doch dann kam  die Stunde von Maurer / Schmieder. Mit einem 6 Punkte-Durchgang sicherten sie sich den zweiten Satz mit 21:19. Im abschließenden dritten Satz hatten Maurer / Schmieder das Momentum auf ihrer Seite und sicherten sich schlussendlich auch diesen Satz und somit den Titel im Herrendoppel. 

Deutsche Meister 2015 Herrendoppel: Claus Schmieder und Frank Maurer von TopCorn Rust

An dieser Stelle auch noch mal unsere Glückwünsche an die diesjährigen Titelträger und wir freuen uns auf die nächste Auflage im Jahr 2016 - dann beim TopCorn Rust!

Kontakt

Deutscher Cornhole Verband e.V.

1. Vorsitzender Christian Blume
Kirchstr. 3 31698 Lindhorst

Fon. [0173/3271326]
Mail. kontakt(at)decov.de
Web. www.decov.de

Zum Seitenanfang